Linksfraktion in Hamburgischer Bürgerschaft bezieht Stellung gegen die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Farid Esack und BDS

Die Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft nimmt klar Stellung gegen die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Farid Esack und bezeichnet BDS als „eine Kampagne gegen eine Politik der israelischen Regierung, die die Rechte der palästinensischen Bevölkerung vor allem in den besetzten Gebieten unterdrückt.“

Linksfraktion Hamburg zu BDS und Farid Esack

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s