Wer stoppt Israel? Kundgebung der Palästinensischen Gemeinde Köln am 27.04.2018

37 Tote und 4900 Verletzte bei Massakern in Gaza

Kundgebung am Freitag, 27. April 2018 ab 18 Uhr auf der Domplatte, Köln

IMG_0727

Aufruf Palästinensische Gemeinde Köln zu Gaza-Massaker

Der Tag des Bodens am 30. März ist ein jährlicher Gedenk- und Protesttag in Palästina, der sich gegen die Landenteignung der arabischen Bevölkerung durch Israel richtet. Am 30. März 1976 wurden sechs Palä­sti­nen­ser erschossen, als sich die palästinensische Bevölkerung Israels mit einem Generalstreik gegen die Be­schlag­nahme und Enteignung ihres Landes durch den israelischen Staat zur Wehr setzte.

Auch in diesem Jahr er­hoben sich am 30. März in Gaza wieder Zehn­­tau­sende von De­mon­­stran­t­en in einem Mas­sen­­marsch, der an diesen Tag das Recht auf Rück­kehr der pa­lä­sti­­nen­sischen Flücht­­­­­­linge in den Mit­tel­­­punkt stellte – der Große Marsch der Rück­­­­kehr. Und wieder einmal of­fen­­barte der isra­eli­sche Staat seine Natur: Soldaten ­schossen gezielt auf unbe­waffnete Demonstranten. Seit dem 30. März sind bereits 37 Palästinenser erschossen worden und mehr als 4900 verletzt. https://www.ochaopt.org

Über 70 Prozent der palästinensischen Bevölkerung in Gaza sind Flüchtlinge, denen das Recht auf Rückkehr in ihre Heimat, ihr Land und ihre Dörfer seit 70 Jahren verweigert wird. Nach Angaben von Badil  gibt es heute weltweit 7,1 Millionen palästinensische Flüchtlinge. http://www.badil.org/en/

Welchen Ausweg kann es aus dieser uner­träg­lichen Lage geben? Israel als Besat­zungs­macht muss durch inter­nationalen Druck, wie z.B. Sanktionen dazu gebracht werden, das Recht des palästinensischen Volkes auf Selbst­be­stim­mung anzu­er­ken­nen und die Bestimmungen des Völker­rechts zu akzeptieren.

Dies bedeutet:

– das Ende der Besetzung und der Kolonialisierung Palästinas und der Abriss der Apartheidmauer

– die rechtliche Gleichstellung der palästinensischen Bürger Israels mit ihren jüdischen Mitbürgern

– die Anerkennung des Rechts der palästinensischen Flüchtlinge auf die Rückkehr in ihre Heimat gemäß dem UN-Beschluss 194 von 1948.

Kundgebung am Freitag, 27. April 2018 ab 18 Uhr, Köln, Domplatte

Palästinensische Gemeinde Deutschland – Köln

Unterstützer: Palästinensische Gemeinde Deutschland – Bonn, BDS-Gruppe Bonn, Institut für Palästinakunde Bonn, Frauenwege Nahost und Deutsch-Palästinensische Gesellschaft NRW-Süd

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Wer stoppt Israel? Kundgebung der Palästinensischen Gemeinde Köln am 27.04.2018

  1. Pingback: 7 April, Bonn: Rally against the Israeli massacre in Gaza! | Samidoun: Palestinian Prisoner Solidarity Network

  2. Pingback: 27 April, Cologne: Who will stop Israel? Rally for Palestine | Samidoun: Palestinian Prisoner Solidarity Network

  3. Bei allem Verständnis für Menschen, die ihre Heimat vermissen … Das von Deutschland eine so einseitige und verdrehte Sicht der Problematiken vertreten wird, wie von dieser Gruppe, finde ich beschämend. Hätte die undemokratische palistinensische Autorität ein Ja zur Existenz Israels, könnte es den Arabern im Gazastreifen schon lange genauso gut gehen, wie denen in Israel. Womöglich gäbe es sogar Rückkehrrechte und uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Es gibt anscheinend zu viele verantwortliche Aktivisten, die ihren Vorteil darin sehen, keinen Frieden mit Israel zu suchen. Warum werden statt mit Israel direkt zu verhandeln, sogar Kinder an die israelische Grenze geschickt, um israelische Soldaten zu provozieren etc. um Israel weltweit wieder anprangern zu können?
    Diese Demonstrationen zeigen allen Menschen, die sich nicht blenden lassen, wie rücksichtslos die Hamas den eigenen Leuten gegenüber ist, um sich ihre eigene Existenz zu sichern. Oder geht es Ihnen darum, diese „Schande, wie im Verständnis einiger Islamvertreter über die Existens Israels gesprochen wird, unbedingt und mit allen Mitteln beseitigt werden soll? Ich bitte jeden der dies liest, einmal kurz aufrichtig zu überlegen, warum Israel seine Grenzen so schützen muss! Vielen Dank!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s