Sonntag, 18.11. ab 17:30 Uhr: Protest vor dem Club Bahnhof Ehrenfeld!

Die BDS-Gruppe Bonn wird am Sonntag, 18.11.2018 von 17:30 bis 19:30 Uhr vor dem Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln gegen den Auftritt von Netta Barzilai protestieren!

Zuvor hatte sich BDS Bonn mit einem offenen Brief an den Club gewandt und gegen den Auftritt protestiert. Der Club hat sich leider bis heute nicht zu dem Protest geäußert.

Offener Brief von BDS-Bonn zum Auftritt von Netta Barziali im Club Bahnhof Ehrenfeld

Netta Barzilai: Botschafterin für israelische Besatzung und Apartheid

Israels fanatischer Premierminister Netanyahu hat Netta Barzilai, mit ihrer vollen Zustimmung, als „beste Botschafterin Israels“ vorgeführt und benutzt.

Netta1

Netta Barzilai hat ihre Musik gerne in die Hände der rechtsextremen israelischen Regierung gelegt. Sie dient als Propagandainstrument, um die Aufmerksamkeit von Israels Angriffen auf palästinensische Künstler*innen und Kulturzentren abzulenken, von ihren illegalen Siedlungen, durch die palästinensische Familien von ihrem Land vertrieben werden, und von ihrem rassistischen Apartheid-Regime, das den Palästinenser*innen ihre grundlegenden Menschenrechte verweigert.

 

Netta_headlines_v2

Palästinensische Künstler*innen und Kulturverbände fordern einen Boykott israelischer Institutionen und Staatsrepräsentant*innen wegen ihrer Mitwirkung an Israels Politik der Unterdrückung, Kolonisierung und Apartheid.

nettanyahu

Als Gruppen, die Rassismus und Unterdrückung bekämpfen, fordern wir einen Boykott von Netta Barzilais Show in Berlin aufgrund ihrer aktiven und wissentlichen Rolle als Kulturbotschafterin für Israels Regime der militärischen Besatzung und Apartheid gegen das palästinensische Volk.

● Am 14. Mai, dem Tag, an dem Israel in Gaza 62 Palästinenser*innen, darunter sechs Kinder, massakriert hat, gab Netta Barzilai in Tel Aviv ein von der Regierung veranstaltetes Festkonzert in Tel Aviv und sagte: “Wir haben Grund zur Freude.”

● Barzilai tritt bei von der israelischen Regierung gesponserten Pride Events auf und beteiligt sich am Pinkwashing-Programm der israelischen Regierung, der zynischen Nutzung von LGBT-Rechten, um die anhaltende Leugnung der palästinensischen Menschenrechte zu verdecken.

● Barzilai trat bei der Geburtstagsfeier für den US-Milliardär Sheldon Adelson auf, einem fanatischen anti-palästinensischen Unterstützer rechtsextremer Regierungen, von der israelischen bis zur Trump-Regierung, der die rassistische und entmenschlichende Behauptung aufgestellt hat, dass „Palästinenser*innen ein erfundenes Volk sind“.

#DontToyWithApartheid!

Advertisements

4 Gedanken zu “Sonntag, 18.11. ab 17:30 Uhr: Protest vor dem Club Bahnhof Ehrenfeld!

  1. Also ich finde diesen Aufruf sehr bedenklich. Nicht nur deswegen, weil wir in Deutschland eine Geschichte haben, die Boykottaufrufe gegen Juden beinhaltete. Auch aus aktueller Sicht halte ich Israel für einen Staat, der zwar nicht fehlerfrei ist, aber dennoch unsere Unterstützung verdient hat. Die Misere der Palästinenser haben sich in erster Linie die Palästinenser selbst zuzuschreiben.

    Gefällt mir

  2. Pingback: 18 November, Cologne: Protest Netta Barzilai at Club Bahnhof Ehrenfeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s