Die neuseeländische Sängerin Lorde sagt ihr Konzert in Tel Aviv ab!

Nehmen wir uns ein Beispiel an Neuseeland! Nachdem die Sängerin Lorde im letzten Jahr ihr Konzert in Tel Aviv angekündigt hatte, erhielt sie einen öffentlichen Brief von Nadia Abu-Shanab and Justine Sachs aus Neuseeland. Justine ist eine jüdische, freiberufliche Schriftstellerin, während Nadia palästinensischer Abstammung ist. In ihrem Brief forderten die beiden Frauen Lorde dazu auf,…

Apartheid im Inneren? Die palästinensischen Bürger Israels

von Yara Hawari, Al-Shabaka, 23.11.17 Die Situation im Westjordanland ist bereits von internationalen Schlüsselfiguren als Apartheid bezeichnet worden und als Merkmale der Segregation wurden die Siedlerstraßen, befestigte Siedlungen und die Trennmauer angeführt. In seinem 2006 erschienenen Buch „Peace Not Apartheid“ wandte der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter den Begriff spezifisch auf die besetzten palästinensischen Gebiete an,…

Sechs Gründe warum niemand die sogenannte “EUMC”- oder IHRA- Arbeitsdefinition von Antisemitismus übernehmen sollte

Stellungnahme des ECCP. ECCP (European Coordination of Committees and Associations for Palestine) ist ein Netzwerk von 42 europäischen Komitees, Organisationen, NGOs, Gewerkschaften und internationalen Solidaritätsbewegungen aus 19 europäischen Ländern, die sich dem Kampf der Palästinenser*innen für Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit widmen.   Antisemitismus wird gemeinhin in Übereinstimmung mit dem Internationalen Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form…

16 Jahre alte Ahed Tamimi von israelischen Soldaten festgenommen!

Text von Dror Dayan, Klasse gegen Klasse Hier können Sie eine Petition zur Freilassung unterschreiben! Die 16-jährige Ahed Tamimi aus dem palästinensischen Dorf Nabi Saleh wurde in der Nacht zum Dienstag von israelischen Soldat*innen aus dem Haus ihrer Eltern verschleppt und verhaftet. Während einer Demo im Dorf letzten Freitag verpasste sie einem bewaffneten Soldaten eine…

Freiheit für Jerusalem: 250 Menschen demonstrieren in Bonn ihre Solidarität mit Palästina!

Am Samstag, dem 16. Dezember 2017 folgten ca. 250 Bonner Bürger/innen dem Aufruf der Palästinensischen Gemeinde Bonn und mehrerer unterstützenden Gruppen, unter dem Motto „Freiheit für Jerusalem! Freiheit für Palästina!“ gegen den Beschluss zur Anerkennung Jerusalems  als israelische Hauptstadt durch US-Präsident Trump zu demonstrieren. Unterstützt wurde der Aufruf vom Institut für Palästinakunde Bonn http://www.ipk-bonn.de, der…

Kundgebung der palästinensischen Gemeinde Bonn am Samstag 16.12. ab 14 Uhr

Freiheit für Jerusalem! Freiheit für Palästina! Kundgebung der palästinensischen Gemeinde Bonn auf dem Martinsplatz am Samstag 16.12. ab 14 Uhr! Aufruf der palästinensischen Gemeide Bonn Flyer Kundgebung 16.12.2017 Der amerikanische Präsident Trump hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Mit dieser de facto Anerkennung der illegalen Annexion Ost-Jerusalems durch Israel hat Trump erneut seine Verachtung für…

Jerusalem, die Hauptstadt der Apartheid

Ran HaCohen auf antiwar.com Mit der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels hat Präsident Trump eine wirklich tiefe historische Einsicht bewiesen. Auch wenn Israel selbst eine andere Stadt als Hauptstadt beansprucht hätte – sei es Tel Aviv, wo 1948 die Unabhängigkeitserklärung Israels stattfand, oder Hebron, wo einst Abraham einen Friedhof kaufte und wo heute einige hundert…